Dão Sul / Global Wines

von Rui Falcão*

Do_Sul.jpeg

Als leidenschaftlicher Brasilien-Fan musste Dão Sul nicht zweimal überlegen dorthin umzuziehen. Ziel war die Region  São Francisco Valley, im nordöstlichen “sertão” (Hinterland), ein Ort, der vormals für die Herstellung von Tischtrauben bekannt war.

Dão Sul hat in einige neue, revolutionäre Konzepte investiert. Unter anderem hat das Weingut 200 Hektar an Rebstöcken auf einem Breitengrad angepflanzt, von dem man annahm, dass dort kein Weinbau möglich sei. Dão Sul musste seine klassischen Methoden an die neuen Bedingungen des São Francisco Valleys anpassen. Obwohl das Weingut nicht das portugiesische Weinherstellungsmodell übernehmen wollte, haben sie dennoch einige erfolgreiche portugiesische Trauben wie die Touriga Nacional, Tinta Roriz, Tinto Cão und Sousão Traube eingeführt, die bedeutsam für den Wiedererkennungswert ihrer Weine sind.

Zwanzig Jahre nachdem Dão Sul gegründet wurde, hat das Weingut sein Tätigkeitsfeld in Portugal ausgedehnt, indem es die Anzahl der Weinberge in seiner heimischen Dão Region gesteigert hat. Zu den neuen Weinbergen gehörten Quinta de Cabriz, Quinta dos Grilos, Casa de Santar and Paço dos Cunhas de Santar. Das Unternehmen hat zusätzlich zwei Weinberge und ein Weingut im Douro  gegründet sowie ein Anwesen mit Weingut im Alentejo. Auch in der Bairrada und der Vinho Verde Region gehört Dão Sul ein Weinberg mit Weingut.

 

* Rui Falcão ist ein renommierter portugiesischer Weinjournalist, Autor und Weinreferent. Er ist zudem Juror bei zahlreichen internationalen Weinwettbewerben.